Wegen Corona kann es zu Abweichungen von Lieferzeiten bei einzelnen Produkten kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Cradle to Cradle

Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen
Siegel CRADLE TO CRADLE

Siegel CRADLE TO CRADLE


Das von dem Chemiker Michael Braungart und dem Architekten William McDonough begründete Cradle to Cradle Konzept soll ökonomische Prozesse mit ökologischer Wirksamkeit zu einer nachhaltigen Effektivität verbinden.

Was heisst C2C?
Ins Deutsche übersetzt bedeutet Cradle to Cradle von der Wiege in die Wiege. Bis heute beherrscht der Cradle to Grave, also von der Wiege ins Grab, Gedanke die meisten Produkte, die wir auf dem Markt finden. Solange dieser Gedanke vorherrscht wird das Müllproblem nie richtig gelöst werden können, da es weiterhin immer schädliche Endprodukte geben wird.

Was ist das Ziel von C2C?
Cradle to Cradle ist ein komplett neuer Denkansatz der davon ausgeht dass es,  dem Vorbild der Kreisläufe in der Natur folgend, Möglichkeiten gibt Produkte so zu entwickeln, dass diese keinen Abfall mehr erzeugen sondern nur noch Reststoffe bzw.  Nährstoffe, die in geschlossenen Kreisläufen genutzt werden können. Aus all den Nährstoffen entsteht immer wieder etwas Neues, was letztendliches auch der Wirtschaft entgegenkommt, indem es die Entstehungskosten senken kann. Bei technischen Produkten ist es das Ziel die Einzelteile möglichst endlos im technischen Kreislauf zu halten.  Dabei haben sich die Entwickler an dem Vorbild der Natur orientiert.  Ein Obstbaum z.B. blüht, die Blüten fallen zu Boden, verrotten und dienen so als Nährstoff für andere Organismen, später trägt der Baum Früchte, die wiederum Tier und Mensch zur Nahrung dienen, und nebenbei produziert ein solcher Baum auch noch Sauerstoff.  Wie man an diesem Beispiel erkennen kann, gibt es in einem natürlichen Kreislauf keinen Abfall, sondern es entstehen immer wieder Stoffe, die in einem anderen oder demselben Kreislauf genutzt werden.

Wofür steht das Siegel C2C?
Dieses Siegel kennzeichnet Produkte, die von der EPEA zertifiziert sind und ausschließlich aus giftstofffreien,  kompostierbaren oder recyclebaren Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen   oder technisch wiederverwendbaren Materialien bestehen.  Dieses Zertifikat stellt zusätzlich sicher, das auch in der Produktion umweltschonend, sparsam und sozial verantwortungsvoll gearbeitet wird.  Durch dieses Siegel können sie erkennen, das nach dessen Nutzung alle verwendeten Komponenten wieder in den technischen oder biologischen Stoffkreislauf zurückkehren.

Artikel mit dem Siegel CRADLE TO CRADLE

weitere Siegel