Holz Geschirr - Online Shop
bioeinweggeschirr.de macht Winterpause vom 23.12.2017 bis 31.12.2017
Disponieren Sie bitte frühzeitig Ihren Bedarf - letzte Auslieferung für dieses Jahr am 22.12.2017

Holz Geschirr

Es gibt unzählige Anlässe für Feiern. Jeder Gastronom oder Cateringanbieter ist bestrebt, die auszurichtende Festlichkeit zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Eine gute Auswahl an Speisen wird heute daran gemessen, ob die Nahrungsmittel aus nachhaltigem Anbau oder ökologischer Tierzucht ausgewählt werden. Was für Speisen gilt, hat mittlerweile auch für das eingesetzte Geschirr seine Gültigkeit. Mit Einwegschalen aus Holz müssen Cateringanbieter auf nichts verzichten und sorgen für eine Nachhaltigkeit in der Forstwirtschaft.

Natürlicher Rohstoff Holz

Holz ist ein natürlicher, nachwachsender Rohstoff. Einwegschalen aus Holz werden wie Palmblattschalen oder Einwegschalen aus Bioplastik ohne jegliche Zusatzstoffe hergestellt, sind geschmacksneutral und lebensmittelecht. Nach dem Gebrauch können sie im Bio-Müll entsorgt, verbrannt oder als Alternative kompostiert werden. Mit Einwegschalen aus Holz in den unterschiedlichsten Varianten lässt sich jede Art von Lebensmitteln appetitlich und höchsten Ansprüchen folgend anrichten. So können auch die anspruchsvollsten Kunden zufrieden gestellt werden.

Schiffchen aus Pinienholz

Ob für Snacks für zwischendurch oder für edle Speisen auf einer unvergesslichen Fingerfood-Party, diese äußerst dekorativen Einwegschalen machen Lust auf mehr. Die Schiffchen aus Pinienholz gibt es in unterschiedlichen Größen und Variationen, wie beispielsweise das Schiffchen "MS Europa" oder das Schiffchen "Black Pearl". So wird jedes Fest zu einem außergewöhnlichen Event. Auch Eiswaffeln werden aus dem Material Holz gefertigt. Eis ist überall beliebt, ob mal nur nebenher oder als krönendes Dessert einer Festlichkeit. Eis in unzähligen Geschmacksrichtungen stellt den Höhepunkt eines jeden Festes dar. In einer Waffel aus Pappelholz serviert wird jeder Gast überrascht sein. Dazu sind passende Waffelhalter aus Bambus erhältlich, die den Genuss perfekt machen.

Schiffchen eignen sich generell zur dekorativen Präsentation von Nahrungsmitteln. Große Ausführungen bieten sich als Obstschalen, mittlere Größen für typische Fast-Food-Gerichte und die kleinen Ausführungen für Fingerfood an. Wer auf Messen und Events Bio-Lebensmittel zur Verkostung anbietet, braucht passendes Geschirr. Bio Einweg-Schiffchen sind immer genau richtig, um die Produkte sowohl optisch ansprechend, als auch mit einem reinen grünen Gewissen zu präsentieren.

Nachhaltiges und umweltfreundliches Geschirr

Die Einweg-Schiffchen bestehen entweder aus Palmblatt oder Pinienholz. Das Material kann nach Gebrauch kompostiert oder verbrannt werden. Selbstverständlich sind die Schiffchen geschmacksneutral und für Lebensmittel zugelassen. Mit der Verwendung von Einweg-Schiffchen aus nachwachsenden Rohstoffen zeigen Unternehmen, dass sie sich ihre Verantwortung gegenüber der Umwelt bewusst sind. Die Produkte stammen grundsätzlich aus fairem Handel und sind frei von Zusatzstoffen.

Schiffchen aus Palmblättern

Die Einweg-Schiffchen aus dem Blatt der Adaka-Nusspalme sind geschmacksneutral und natürlich lebensmittelecht. Palmblatt ist außerdem sowohl wasserdicht, also auch hitzebeständig bis 220° Celsius. Speisen können darauf eingefroren werden und später in der Mikrowelle erwärmt werden. Diese Eigenschaften machen Schiffchen aus Palmblättern besonders vielseitig. Die ausgesprochen edel wirkenden Schälchen passen auch auf Büffets, können für edle Events und das Catering verwendet werden. Der Umweltschutz sollte auch bei Einweggeschirr nie auf der Strecke bleiben, zumal bei Palmblatt keinerlei Abstriche gegenüber herkömmlichem Geschirr gemacht werden müssen.

Pinienholz für Schiffchen mit Holzcharakter

Das Holz der Einweg-Schiffchen aus Pinienholz wurde vom Harz befreit, daher sind die Schälchen geschmacksneutral. Sie eignen Sie für trockene Snacks, Fingerfood und um Proben zu verteilen. Das Holz kann nicht eingefroren werden und ist nicht hitzebeständig. Es verkraftet weder die Mikrowelle noch nasse Speisen. Da diese Schiffchen aus dem Holz sehr edel wirken, können Sie ohne Bedenken auch im gehobenen Catering verwendet werden. Sie sind der Beweis, dass umweltbewusstes Handeln, Einweggeschirr und gehobene Esskultur zusammenpassen.

Wer hat sich nicht schon über Einweggeschirr geärgert? Es ist oftmals nicht sehr stabil, nässt bei warmen, feuchten oder fettigen Speisen schnell durch, sieht nicht schön aus und dazu kommt noch ein schlechtes Gewissen gegenüber der Umwelt. Nicht so bei Bio-Einwegtellern aus Holz, welche die Vorteile herkömmlichen Einweggeschirrs mit Nachhaltigkeit gegenüber der Umwelt, sowie optimalen Nutzeneigenschaften vereinen.

Der Umwelt zuliebe

Bei Holz, und insbesondere Pappelholz was hier Verwendung findet, handelt es sich um einen natürlichen nachwachsenden Rohstoff, der durch seine Eigenschaften hervorragend für Einweggeschirr geeignet ist. Während Wegwerfprodukte normalerweise umweltschädlich sind, kann man die Bio-Einwegteller aus Holz guten Gewissens auch für Großveranstaltungen nutzen, denn sie sind nicht nur sehr haltbar und stabil, sondern auch kompostierbar und verbrennbar. Zudem sind sie frei von Zusatzstoffen.

Design und Qualität

Bio-Einwegteller aus Pappelholz sind nicht nur in runder Form erhältlich, sondern es gibt sie in verschiedenen Größen und Formen. So sind beispielsweise auch eckige Bio-Teller in den Modellen ANGELA oder BEATE verfügbar. Somit eignen sie sich für jede Gelegenheit, egal, welches Essen gereicht werden soll. Ob Grillfleisch, Salate mit Dressing, Häppchen oder Sushi, jedes Essen kann auch auf einem Bio-Einwegteller aus Holz ansehnlich dargeboten werden. Zudem sind die Teller sehr haltbar und schnittfest und eignen sich auch für heiße Suppen und fettiges Essen. Sie sind zu 100 % geschmacksneutral und lebensmittelecht und können außerdem für die Mikrowelle genutzt werden.

Bio-Einwegteller für viele Gelegenheiten

Produktvielfalt, Nachhaltigkeit, Umweltfreundlichkeit und Qualität, die höchsten Ansprüchen genügt - mit all dem überzeugen Bio-Einwegteller und auch Bio-Schalen aus Holz dank ihrer hervorragenden Produkteigenschaften. Bio-Einwegteller lassen sich sowohl für Catering im professionellen Rahmen als auch bei Großveranstaltungen oder privaten Feiern nutzen. Zahlreiche Ausführungen und Formen sorgen dafür, dass für jede Gelegenheit das passende Produkt gefunden werden kann, und auch exklusive Lebensmittel schön und passend angerichtet werden können.

Wenn die Temperaturen steigen und es Frühling wird, bricht wieder die Zeit der Feste an. Sei es ein Frühlingsfest oder eine Grillparty im Sommer, es gibt unzählige Möglichkeiten für geplante Feiern oder auch zu einem spontanen Beisammensein.

Eine große Arbeitserleichterung für den Gastgeber oder die Firma ist hierbei die Verwendung von Einweggeschirr, denn das lästige Spülen nach der Party läßt so manchem die Lust daran vergehen. Mit dem praktischen Bio-Einweggeschirr fallen diese Probleme jedoch weg. Dieses belastet zudem die Umwelt nicht, denn die Bio-Einwegschalen sind alle aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und biologisch abbaubar. Ob elegant oder rustikal die Produktpalette dieses Geschirrs ist nahezu unerschöpflich.

Bio-Einwegschalen aus Palmblättern

Die rustikalen Einwegschalen werden beispielsweise aus Palmblättern hergestellt. Dies verleiht ihnen ihr besonderes Aussehen und macht außerdem jede Palmblattschale zu einem Unikat. Verwendet werden dazu die Blätter, die natürlich herabfallen, die Palme wird hierbei also nicht verletzt. Die einzigartige Maserung entsteht durch die Weiterverarbeitung mittels Pressen und das Ausstanzen in den verschiedenen Formen. So entsteht das rustikale Aussehen dieser speziellen Bio-Einwegschalen. Die notwendigen sozialen Standards und die Nachhaltigkeit nehmen bei der Herstellung einen besonderen Stellenwert ein. Verfügbar sind Bio-Palmblattschalen in vielen Varianten, von Palmblatt Dessertschälchen mit Ø 12 x 3 cm, über quadratische Schalen mit 500 ml Fassungsvermögen, bis hin zu Dipschälchen in "Mini-Boot"-Form. Wie man sieht sind Bio-Einwegschalen aus Palmblättern äußerst vielseitig, und als Salatschälchen genauso gut zu nutzen, wie auch zum Dippen, oder einfach als Snackbar für diverse Knabbereien.

Bio-Einwegschalen aus Holz

Verwenden kann der Verbraucher diese Bio-Einwegschalen zu vielen unterschiedlichen Anlässen. Beispielsweise für eine zwanglose Grillparty, bei der es schon mal rustikal zugeht, denn da kommt es vor allem auf Zweckmäßigkeit an. Trotzdem muss die Optik nicht darunter leiden, wie man schön an den eleganten Schalen in Schiffchen-Form "MS Europa" sieht. Diese sind im Unterschied zu den oben erwähnten Schalen aus Pinienholz gefertigt. Auch hier bietet sich eine Vielfalt von Formen und Größen an, sodass es für jeden Zweck die passende Schale gibt. Doch hier enden die Einsatzmöglichkeiten noch keineswegs, denn es gibt auch ein großes Sortiment von rustikalen Bio-Einwegschalen die für den Backofen oder die Mikrowelle geeignet sind, beispielsweise die Backform NÜRNBERG aus Pappelholz. Darüber hinaus stehen sogar Eistüten aus Holz zur Verfügung. Diese sind, wie die Eiswaffel TOSCANA, die ebenfalls aus Pappelholz besteht, dabei selbstverständlich frei von schädlichen Zusatzstoffen, wie alle angebotenen Bioprodukte. Außerdem gibt es dazu passende Waffelhalter aus Bambus.

Vorteile von Bio-Einweggeschirr

Rustikale Bio-Einwegschalen aus Holz oder Palmblättern sind die ökologische optimale Lösung für jeden Anlass. Sie werden aus nachhaltigen Materialien gefertigt und sind vollständig abbaubar, sodass die Umwelt nicht belastet wird. Geschmacksneutral, lebensmittelecht und wasserdicht stehen sie herkömmlichem Einweggeschirr in nichts nach . Nach der Benutzung können sie bequem über den Kompost oder die Biotonnen entsorgt werden. Das spart Zeit und Energie und ist zudem noch gut für die Umwelt.

Ein erfolgreiches Eventcatering braucht nicht nur einzigartige Speisen und Getränke, auch die Präsentation sollte stilecht und möglichst einzigartig sein. Auch, um potentiellen Kunden einen besonderen ersten Eindruck zu vermitteln sind unverwechselbare Teller und Schalen gefragt. Mit Einweggtellern aus Palmblättern oder Holz ist es einfach möglich, Speisen ansprechend, rustikal und vor allen Dingen unvergesslich zu präsentieren. Doch nicht nur das Auge profitiert von dem Bio-Einweggeschirr, auch der Umwelt nutzt das rustikale Einweggeschirr.

Rustikal und Nachhaltig - Einweggeschirr aus Palmblättern

Die Bio-Palmblatt-Teller werden aus den Blättern der Adake-Nusspalme, einem nachwachsenden Rohstoff, gefertigt. Deren Blätter werden ohne den Zusatz von schädlichen Hilfsstoffen zu den rustikal aussehenden Tellern verarbeitet. Dazu werden die Blätter gepresst und die Teller mittels spezieller Formen ausgestanzt, wodurch eine einzigartige Maserung entsteht. Am Design der Produktmodelle CUADRA und BEATE kann man die Produktionsweise förmlich nachvollziehen. Nach der Benutzung bleiben keine Müllberge zurück, das Bio-Einweggeschirr kann wahlweise über die Bio-Tonne der Kompostierung zugeführt oder verbrannt werden.

Für professionelle Ansprüche gemacht

Der natürliche Rohstoff Palmblatt macht aus jedem Teller ein Unikat. Eine einzigartige Färbung und die unverwechselbare Faserstruktur sorgen dafür, dass sich das Geschirr aus Palmblättern vom herkömmlichen Einweggeschirr deutlich abhebt und für ein unverwechselbares Ambiente sorgt. Zusätzlich lässt sich das Geschirr auch im professionellen Umfeld einfach einsetzen: Geschmacksneutral und lebensmittelecht lässt sich das Geschirr nicht nur in Backofen oder Mikrowelle nutzen, auch der Einsatz im Tiefkühlbereich ist möglich. Auch ohne Laminierung sind die Produkte wasserdicht und können beliebig genutzt werden.

Exklusive Designs für exklusive Ansprüche

Die rustikal gestalteten Teller, Platten und Schalen eignen sich für viele Zwecke, ob Buffet im asiatischen Stil oder rustikale Feier - das Bio-Einweggeschirr ist äußerst vielseitig. Unterschiedliche Größen ermöglichen es, genau das passende Geschirr für jeden Anlass zu finden - ob quadratische Palmblattteller für eine Suppe oder runde Dipschälchen für Saucen und Knabbereien. Neben den klassischen runden und eckigen Formen, sorgen besonders die in Form einer ELLIPSE gestalteten Teller und Platten für Aufmerksamkeit.

Bio-Einweggeschirr aus nachhaltigen Materialien ist für die Gastronomie- und Cateringbranche eine umweltbewusste Alternative zu herkömmlichem Plastikgeschirr. Das umweltfreundliche Biogeschirr kann in vielen Bereichen eingesetzt werden, wie beispielsweise auf Messen, Events, in Restaurants oder Imbissbuden. Alle Produkte werden aus ressourcenschonenden Materialien hergestellt und sind zudem vollständig biologisch abbaubar, so dass keine schädlichen Rückstände entstehen. Die hohe Qualität des Bio-Einweggeschirrs garantiert neben einem guten Gewissen zudem zufriedene Kunden.

Bio-Einweggeschirr für jeden Bedarf

Das Angebot an umweltfreundlichem Einweggeschirr ist mittlerweile so groß, dass für jeden Bedarf das Passende gefunden werden kann. Die klassischen Einsatzorte von Einweggeschirr sind der Fingerfood und Take-Away Bereich, wo es häufig schnell gehen muss und Mehrweg-Geschirr unpraktisch ist. Das Sortiment ist jedoch bei Weitem nicht darauf beschränkt. Auch bei Veranstaltungen auf denen es eleganter zugeht kann Bio-Einweggeschirr in edlem Design verwendet werden um Speisen und Getränke optimal zu präsentieren. Soll es dagegen etwas einfacher und gemütlicher sein, macht man mit rustikalem Einweggeschirr alles richtig.

Kochen und Backen mit Bio-Einweggeschirr

In vielen Großküchen kommt mittlerweile sogar beim Backen und Kochen Einweggeschirr zum Einsatz. Auch hierfür ist die Bio-Variante bestens geeignet. Angeboten werden unter anderem Backformen aus Pappelholz in den verschiedensten Formen und Größen, wie beispielsweise das elegante runde Modell LINDAU. Diese Formen sind nicht nur äußerst stabil und hitzebeständig, sondern punkten auch mit ihrem dekorativen Äußeren. So tut man nicht nur etwas für die Umwelt, man profitiert auch vom außergewöhnlichen Design des Bio-Einweggeschirrs.

Große Veranstaltungen und gute Umsätze an Backwaren bedürfen mitunter spezieller Backformen, die für den einmaligen Einsatz konzipiert sind. Der Nachteil an konventionellen Einwegprodukten ist die Entstehung von Abfall, der häufig schlecht bis gar nicht abbaubar ist und die Umwelt belastet. Einweg-Backformen aus nachwachsenden Rohstoffen wie Pappelholz oder ungebleichtem Packpapier bieten in solchen Fällen eine gelungene Alternative für nachhaltiges Handeln. Sowohl die Einweg-Backformen aus Pappelholz, als auch aus ungebleichtem Backpapier sind 100% kompostierbar. Die Materialien sind natürlich abbaubar und belasten die Umwelt kaum. Durch den Einsatz von Einweg-Backformen aus nachwachsenden Rohstoffen kann in jedem Unternehmen ein aktiver Beitrag zur Nachhaltigkeit geleistet werden, ohne auf den Komfort von Einwegartikeln verzichten zu müssen.

Einweg-Backformen für süße und herzhafte Backwaren

Egal wie die Backbedürfnisse aussehen, Einweg-Backformen aus Pappelholz gibt es in verschiedenen Formen und Größen. Ob Törtchen, Kastenformen für Kuchen und Aufläufe oder Brotbackformen, mit den Einweg-Backformen aus Pappelholz lässt sich alles backen. Sie sind lebensmittelecht, absolut geschmacksneutral und sowohl für den Einsatz in der Mikrowelle als auch im Ofen bei bis zu 240° C geeignet.

Darüber hinaus gibt es verschieden große Backformen aus ungebleichtem Backpapier, die sich für süße oder herzhafte Muffins, kleine Kuchen oder auch Törtchen eignen. Diese Backformen aus ungebleichtem Backpapier sind bis zu einer Temperatur von 220° C hitzebeständig, sie eignen sich für die Verwendung in der Mikrowelle und zum Einfrieren. So gelingen die besten Backrezepte in hochwertigen, schadstofffreien Einwegprodukten, die kaum Abfall erzeugen.

Clevere Ideen nachhaltig umgesetzt

Die Einweg-Backformen sind nicht nur aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt, sie verzichten auch komplett auf die Verwendung von zusätzlichen Hilfsmitteln wie Kleber oder Metallklammern, die für eine reibungslose Mülltrennung oft hinderlich sind. Diese Eigenschaften zeichnen viele unserer Produkte, wie beispielsweise das Bio-Besteck oder die Bio-Becher, aus. Durch den Einsatz cleverer Ideen wie zum Beispiel einrastender Holzteile oder Baumwollfäden, die das Backgeschirr in Form halten, sind Einweg-Backformen eine umweltfreundliche Art des Backens. Damit alles gut gelingt, sind die Backformen mit Silikon aus Sanz und Quarz beschichtet oder mit einem Silikonpapier ausgelegt. So werden eventuell auslaufende Flüssigkeiten zurückgehalten und ein wunderbar saftiges Backergebnis erzielt. Diese cleveren Ideen verbinden Qualität mit Umweltfreundlichkeit und sorgen für professionelle Ergebnisse.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 22 von 22