Deckel und Zubehör

Geben Sie es zu: Sie haben ein schlechtes Gewissen, wenn Sie einen Coffee-to-go Becher benutzen. Deckel und Becher verursachen in der Regel eine Menge Müll, besonders bei großen Veranstaltungen. Schnell kommen da ein paar Müllsäcke zusammen, die am Ende fachgerecht entsorgt werden müssen. Ein Coffee-to-go Becher aus Bio-Kunststoff reduziert da das Problem drastisch, weil lediglich kompostierbarer Biomüll anfällt - und für die passenden Deckel gilt natürlich dasselbe.

Coffee-to-go nachhaltig verpackt

Die Deckel für Kaffeebecher bestehen zu 100 Prozent aus kompostierbarem CPLA-Biokunststoff. Dieser wird aus nachwachsenden Rohstoffen, wie zum Beispiel Mais gewonnen. CPLA, also kristallisierte Polymilchsäure ist in vielerlei Hinsicht eine Verbesserung des bekannten Biokunststoffes PLA, der sich für Heißgetränke nicht eignet. Im Gegensatz hierzu ist CPLA temperaturstabil bis 80 Grad Celsius, sodass sich der Kunststoff hervorragend für heiße Getränke eignet. PCLA übertrifft in seiner Temperaturverträglichkeit auch die meisten anderen Biokunststoffe mit Lebensmittelzulassung. Deckel für Coffee-to-go Becher aus PCLA sind absolut geschmacksneutral und sehr stabil, sodass einem Kaffe im Stehen mit gutem Gewissen nichts mehr entgegen steht. Nach dem Kaffeegenuss wird der ganze Becher einfach über die Biotonne entsorgt und kann zu 100 Prozent kompostiert werden.

Der passende Deckel für jeden Becher

So vielfältig wie das Sortiment an Bio-Einwegbechern ist auch das Angebot an Deckeln. Es gibt beispielsweise flache Deckel für 200 ml Becher oder normale Deckel für 300/400 ml Becher. Für jeden Bio-Becher ist hier ein passender Deckel verfügbar. Für die Kartonbecher Naturesse gibt es zum Beispiel spezielle Deckel, die optimal an diese Becher angepasst sind. So ist perfekter Kaffeegenuss auch unterwegs garantiert.

Er wird immer beliebter, der Coffee-to-go. Ein aromatischer, dampfend heißer Kaffee im praktischen Becher mit Deckel ist im Alltag unentbehrlich. Viele haben sogar schon den eigenen Becher dabei, den sie sich im Coffee-Shop nur noch auffüllen lassen. Mit Milch und Zucker verfeinert ist der kleine Braune ein echter Muntermacher. Zum Umrühren gibt es den Kaffeerührer aus Holz, denn er ist kleiner und praktischer als ein Löffel und zudem ökologisch sinnvoller als der Plastikrührer. Was wäre ein Coffee-to-go ohne das kleine nützliche Stäbchen?

Eine geniale Idee setzt sich durch

Die Idee hinter dem Kaffeerührer aus Holz ist einfach. Niemand braucht einen Löffel, wenn nur in einem Getränk gerührt werden soll. Zucker oder Süßstoff, sowie Milch kommen aus einem Spender oder einer Einwegverpackung. Ein Löffel ist überflüssig, um den Kaffee zu süßen oder mit Milch zu verfeinern. Es wird nur etwas zum Umrühren benötigt. Wie viele aus Erfahrung wissen, geht das auch sehr gut mit einem Bleistift oder einem Trinkhalm. Ein kleines Stäbchen erfüllt den Zweck. Wieso also mehr Material einsetzen als erforderlich? Der Kaffeerührer aus Holz ist ausreichend, und natürlich hygienischer als ein zweckentfremdeter Bleistift.

Den Biotrend bis ins Detail umsetzen

Natürlich ist es nur eine Kleinigkeit, aber manchmal kommt es auf das Detail an. Wer Plastikmüll vermeiden und fossile Rohstoffe schonen will, verwendet keinen Kunststoff, also darf auch der Kaffeerührer nicht aus diesem Material sein. Wer Umweltschutz ernst nimmt, verschwendet kein Material, also wird kein Löffel genommen, wenn ein Stäbchen genügt. So ist der Kaffeerührer aus Holz der neue ständige Begleiter des Coffee-to-go geworden. Die Kunden wissen das Stäbchen zu schätzen und manch einer legt es sich auf den Schreibtisch, damit immer einen Rührer zur Hand ist, wenn es Kaffee gibt.

Anbieter von Getränken zum mitnehmen, wie Smoothies, Milchshakes oder dem Coffee-to-go, setzen immer häufiger auf Bio-Becher. Da in der heutigen Zeit Umweltbewusstsein eine immer größere Rolle spielt, kann so ein entscheidender Imagevorsprung geschaffen werden. Zudem überzeugen Bio-Einwegbecher heutzutage nicht nur durch ihre Umweltverträglichkeit, sondern genauso durch ihre Nutzeneigenschaften und ihr Design. Verwendet man Bio-Becher sollte folgerichtig auch das passende Zubehör für die Becher in Bioqualität zur Verfügung stehen, um konsequent zu handeln.

Alles für den Kaffee zum Mitnehmen

Der Klassiker unter den Take-Away Getränken ist ganz klar der Coffee-to-go. Egal ob Latte Macchiato, Espresso oder Cappuccino, er ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Damit dieser auch komfortabel transportiert werden kann, braucht es neben Coffee-to-go Bechern auch passende Deckel, um ein Verschütten des Getränks zu verhindern. Wie die Bio-Becher sind diese selbstverständlich biologisch abbaubar, da aus Bioplastik gefertigt. Zusätzlich gibt es außerdem Kaffeerührer aus Holz zum Umrühren, natürlich ebenfalls aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt und somit umweltfreundlich.

Strohhalme für kalte Getränke

Im Sommer stehen kühle Getränke, wie Smoothies oder Iced Coffee, hoch im Kurs. Zum Verzehr dieser werden in der Regel Strohhalme verwendet, da dies nicht nur äußerst praktisch ist, sondern auch stylisch aussieht. Leider sind die Halme meist aus umweltschädlichem Plastik hergestellt und produzieren sehr viel Müll. Mit Bio-Trinkhalmen muss das jedoch nicht sein. Trinkhalme aus Bioplastik, oder sogar aus echtem Stroh, sind vollständig kompostierbar und stellen so keine Belastung für die Natur dar. Zudem sind sie formschöner und eleganter als Plastikhalme, also in jedem Fall die bessere Lösung.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 17 von 17