Wieso Bio-Einweggeschirr?

Gerade im Bereich Foodservice wird heutzutage immer mehr Einweggeschirr benötigt, und damit dieses nicht zusätzlich der Umwelt zur Last fällt, gibt es Bio-Einweggeschirr, welches aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird und zu 100% kompostierbar ist.

Lassen Sie sich motivieren durch unsere vielfältige Auswahl!

Die Materialien für Bio-Einweggeschirr:

  • Palmblätter
    Abgefallene Palmblätter die aufgesammelt und verarbeitet werden.

  • Bagasse
    Faserige Verarbeitungsreste zum Beispiel aus Zuckerrohr, Holz oder anderen Pflanzen.

  • Biokunststoff-Stärkeblends
    Meist aus Maisstärke oder Kartoffelstärke und Zellulosefasern

  • PLA (polylactic acid oder auch Polymilchsäure genannt)
    Dieser hochtransparente Rohstoff wird durch die Gewinnung von Stärke und der Fermentation der daraus entstandenen Zucker gewonnen.

Das besondere an Bio-Einweggeschirr:

Bei unserem biologisch abbaubaren Einweggeschirr-Sortiment handelt es sich im Gegensatz zu herkömmlichem Einweggeschirr (Pappteller, Plastikschalen, Plastikgabeln, Messer oder Becher) um umweltfreundliche Artikel, die dem Cradle to Cradle (C2C)-Prinzip folgen. Das zu deutsch „Wiege zur Wiege Prinzip“ oder „Prinzip der Ökoeffektivität“ stellt ein Prinzip dar, das von Prof. Braungart entwickelt wurde.

Bio-Einweggeschirr zu 100% kompostierbar und zertifiziert

Zertifiziert ist dieses Geschirr nach der europäischen Norm für kompostierbare Verpackungen EN-13432. Diese Norm garantiert, dass die Produkte in industriellen Kompostierungsanlagen bei optimalen Bedingungen von + 60°C sowie 95 % Luftfeuchtigkeit, innerhalb von 45 bis 60 Tagen vollständig abgebaut werden.

Wir empfehlen das Kompostieren im Eigenen Garten nicht da hier die Rahmenbedingungen wie Temperatur und Feuchtigkeit meist nicht gegeben sind.