Einpacken & Mitnehmen

Plastiktüten und Plastikfolien belasten unsere Umwelt. In den Medien wird mittlerweile diskutiert, ob man die Preise für Verpackungsmaterialien drastisch verteuern sollte, um den Schäden für die Natur durch den oftmals allzu leichtfertigen Umgang mit diesen Materialien Einhalt zu gebieten. Dabei gibt es schon längst eine Lösung für dieses Problem: Mit dem Einsatz von Bioverpackungen leistet man nicht nur einen erheblichen Beitrag für den Umweltschutz, sondern verleiht den so verpackten Produkten darüber hinaus ein positives Image.

Umweltfreundlich und Funktionell

Die Vielfalt der biologisch abbaubaren Rohstoffe ermöglicht es, hier neue Wege zu gehen. Bioverpackungen überzeugen nicht nur durch ihre ökologische Unbedenklichkeit, sondern durchaus auch mit anspruchsvollem Design, wie die versiegelbaren Bio-Schalen der Marke BioPap® zeigen. Auch in puncto Funktionalität braucht sich das Biomaterial keinesfalls zu verstecken. Für Backofen, Mikrowelle oder Gefrierschrank geeignet, mit sehr guten Isoliereigenschaften, dabei stabil und geschmacksneutral und selbstverständlich verschließbar - Bioverpackungen sind für viele Bereiche eine optimale Lösung. Zudem kann man auf diese Weise verpackte Speisen ohne Bedenken genießen, da die Bioverpackungen vollkommen frei von Schadstoffen sind.

Zellglas statt Polyethylen

Verpackungstüten aus Zellglas - regenierter Zellulose - überzeugen durch ihr klares, glänzendes Erscheinungsbild. So kommen die verpackten Produkte optimal zur Geltung. Das Material ist zu 100% kompostierbar und wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt, außerdem bewahrt es ausgezeichnet das Aroma der Speisen. Die Bio-Tüten sind in einer Vielzahl verschiedener Größen erhältlich, und zudem entweder als Flachbeutel-Variante oder als Bodenbeutel verfügbar. Neben den Bio-Beuteln gibt es außerdem noch eine Auswahl an Bio-Folien, so dass jede Speise ideal verpackt werden kann.

Seite 2 von 4
Artikel 25 - 48 von 76